Loading...
 
 

«Heimat muss gewonnen werden»

Donnerstag, 7. Juni 2018, Kath.Kirchgemeindehaus Binningen, 20.00 Uhr

über Grenzen und das Fremde

Wir haben im Vorfeld der Veranstaltung ein Video mit Martin R. Dean produziert: Er erzählt, wie er zum Schreiben gekommen ist und wie er sich als Grenzgänger zwischen verschiedenen Kulturen empfindet. Und er hält ein Plädoyer für das Fremde, das wir alle akzeptieren sollten.

 

Martin r. Dean / Biographie

Geboren am 17.7.1955 in Menziken (Kanton Aargau, Schweiz). Besuch der Primarschule in Menziken (AG), Kantonsschule in Aarau. Eidgenössische Matura Typ B.

Nach der Matura mehrere Auslandsreisen, u. a. in der Karibik, Portugal, Italien und Griechenland; längere Aufenthalte in Südfrankreich und regelmässige Visiten in Paris. Studium der Germanistik, Ethnologie und Philosophie an der Universität Basel. 1986 Abschluss (summa cum laude) mit dem Titel des „Licentiatus Philosophorum“ in den Fächern Germanistik, Philosophie und Ethnologie. Lizentiatsarbeit über Hans Henny Jahnns Roman "Perrudja".

Längere Seminararbeit über Robert Walsers Dramolett „Schneewittchen“. Arbeit als Schriftsteller, Journalist und Essayist in Basel. Gymnasiallehrer am Gymnasium Muttenz (BL) mit Teilzeitpensum. Lehrmittelveröffentlichung "Zwischen Fichtenbaum und Palme".(2006)

Verheiratet mit der Kulturwissenschaftlerin Silvia Henke, Tochter Mona. Von 2009 bis 2016 Auftrag am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel (HKB Bern) Schreibkurse in Creative Writing u. a. am Literaturhaus Basel. Seit 2015 Jurymitglied der Literaturförderungskommission des Kanton Zürich

 

Bringen Sie jemanden mit

Laden Sie Freunde, Verwandte und Bekannte zum Besuch unserer Anlässe ein. Wir garantieren einen anregenden Abend und bieten die Möglichkeit, den Basler Schrifsteller Martin R. Dean persönlich kennen zu lernen.

 
 
Blog Post 1
 
 

über Schreiben und Bücher